{"status": "failed"} Es fehlt Bereitschaft: Firmen stellen kaum Behinderte ein

Es fehlt die Bereitschaft

Die Schweiz gehört zu einem der reichsten und am weitesten entwickelten Länder dieser Erde. Sie ist bekannt für ihr gutes Bildungssystem, ihre erfolgreichen Banken sowie den hohen Stellenwert, den Freiheit und Gleichheit hier einnehmen. Dennoch gibt es kaum Unternehmen im Land, die Menschen mit einer Behinderung einstellen wollen. Wir berichten in diesem Artikel ausführlich über diese Problematik und gehen dabei auf wichtige Zahlen, Daten und Fakten ein. Dabei liefern wir Ihnen alle wichtigen Details und Informationen, die Sie benötigen.

Rund 1,6 Millionen Menschen in der Schweiz haben eine Behinderung. Stellt man dies den etwa 8,5 Millionen Einwohnern gegenüber, über die das Land insgesamt verfügt, so sind dies mehr als 10 Prozent. Mehr als jeder zehnte Schweizer hat also eine Behinderung. Dennoch ist das Land alles andere als angepasst an diese riesige Gruppe innerhalb der eigenen Bevölkerung. So leben Menschen mit Behinderung im Land in den Alpen oft abgeschottet von den anderen Menschen. Sie besuchen eigene Schulen, leben in eigenen Wohnheimen und Unterkünften und sind auch in den Arbeitsmarkt quasi nicht integriert.

Dies ist umso erstaunlicher, als es dem Land wirtschaftlich aktuell sehr gut geht und die Wirtschaft einen sehr grossen Bedarf an Arbeitskräften hat. Allein 7.500 Lehrstellen sind derzeit in der Schweiz unbesetzt. Und das, obwohl mehrere tausende Behinderte zur Verfügung stünden um diese Jobs zu besetzen. Warum aber kommt es nicht dazu? Es sind die Unternehmen, die sich mit Händen und Füssen dagegen stemmen. Sie haben Angst davor, wie sie behinderte Menschen in ihre Betriebe einbinden sollen und ob es nicht zu wirtschaftlichen Nachteilen führt. Sie befürchten, dass behinderte Menschen bei der Arbeit mehr Fehler machen und öfter krank sind. Es ist hier also am Staat, bessere Arbeit bei der Aufklärung zu leisten und die Unternehmen aktiver bei der Integration zu unterstützen. Nur so kann das Problem gelöst werden.

Add Comment